Öffentliches Baurecht

Haben Sie Probleme mit dem Bauvorhaben Ihres Nachbarn?
Dr. Langosch bearbeitet das öffentliche Nachbar-Baurecht und berät Nachbarn, wenn sie sich gegen ein Bauvorhaben auf dem Nachbargrundstück wehren wollen. Eine Baugenehmigung für ein solches Bauvorhaben muss nicht deshalb rechtmäßig sein, weil die Behörde es genehmigt hat.
Viele Genehmigungen sind rechtswidrig. In vielen Fällen lohnt es sich, gegen diese Genehmigungen vorzugehen. Dr. Langosch ist mit dieser Problematik vertraut und kann zum Erfolg verhelfen.

Untersagt die Behörde die Nutzung Ihres Unternehmens?
Dies muss nicht immer hingenommen werden, zumal dadurch die Ausübung der Berufstätigkeit und damit die Einkommensquelle empfindlich getroffen werden kann. Dr. Langosch verfügt über das nötige Wissen, nicht berechtigte Nutzungsversagungen zu erkennen und erfolgreich dagegen vorzugehen. Er empfiehlt vor allem, bereits im Vorfeld der Untersagung Rechtsrat einzuholen. Eine solche Vorgehensweise spart oftmals Zeit, Geld und Ärger.

Sollen Sie für den Ausbau Ihrer Straße zahlen?
Auch im sog. Erschließungsbeitragsrecht ist Dr. Langosch zuhause. In der Praxis ist festzustellen, dass insbesondere Straßenausbaubeitragsbescheide oder Erschließungsbeitrags- bescheide (als Vorausleistungsbescheide) fehlerhaft sind. Grund dafür  sind die komplizierten und unübersichtlichen Rechts- grundlagen. Daher lohnt sich auf jeden Fall eine Überprüfung dieser vielfach sehr hohen Beitragsbescheide.

Insgesamt ist Dr. Langosch im öffentlichen Baurecht in vielfältigen Bereichen spezialisiert.

Er bearbeitet

  • Widerspruchsverfahren gegen die Versagung von Genehmigungen aller Art (z.B. gegen Baugenehmigungen, Nutzungsänderungsgenehmigungen, Nutzungsuntersagun- gen etc.)
  • Anfechtungsklagen
  • Verpflichtungsklagen
  • Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes (Eilverfahren)
  • Nachbareinwendungen und Nachbarklagen gegen bau- rechtliche Genehmigungen
  • das Erschließungsbeitragsrecht
  • Probleme der Bauleitplanung (Veränderungssperre, Zurückstellung von Baugesuchen, Teilungsgenehmigung, Vorkaufsrecht der Gemeinde) und des Bauplanungsrechts einschließlich der Baunutzungsverordnung